Springe zum Inhalt →

Checkliste: Eine gute Tagesmutter finden

Es ist soweit: unser Sohn ist nun bereits 14 Monate alt und wir haben uns dazu entschieden, ihn vormittags in die Betreuung durch eine Tagesmutter zu geben. Auch ich möchte nach meiner Elternzeit wieder in den Beruf einsteigen.

Wie in viele Gemeinden sind auch bei uns Betreuungsplätze sehr rar und heiß begehrt. Bei der Vergabe der Krippenplätze sind wir somit leider leer ausgegangen. Wunderbarerweise gibt es noch viele Tagesmütter, die sich mit viel Herzblut um ihre Schützlinge kümmern. Doch worauf sollte man bei der Wahl einer Tagesmutter achten, um wirklich einen solchen Glücksgriff zu machen? Das ist eine Frage, die ich mir selbst gestellt und viel darüber nachgedacht habe. Denn Vertrauen ist gerade bei der U3-Betreuung das A und O. Schließlich kann mir mein 1-jähriger Sohn noch nicht erzählen, wenn etwas bei der Betreuung nicht in Ordnung ist. Meine Empfehlungen bei der Wahl einer guten Tagesmutter möchte ich daher gerne mit euch teilen.

Checkliste zum kostenlosen Download

Die kostenlose Checkliste hilft Dir bei der Suche nach richtigen Tagesmutter für Dich. Die Checkliste im PDF-Format kannst Du zum Beispiel mit dem Adobe Reader öffnen.

Herunterladen

Wie finde ich überhaupt eine Tagesmutter?

Leider gibt es auf diese Frage zunächst keine allgemeingültige Antwort, denn jede Gemeinde hat hier ihre eigene Vorgehensweise etabliert. Einige Gemeinden (auch unsere) bieten eine zentrale Servicestelle an, über die die Kontaktdaten der Tagesmütter an Eltern weitergegeben werden. Teilweise bieten Tagesmütter ihre Betreuungsplätze auch auf privatem Wege an. Es ist also durchaus sinnvoll im Internet zu recherchieren oder in Lokalblättern nachzusehen. Ein Anruf genügt dann in der Regel und ihr könnt bei freien Plätzen einen persönlichen Termin vereinbaren um euch kennenzulernen.

Worauf sollte ich achten?

Ihr habt nun einen Termin vereinbart und trefft euch mit der Tagesmutter bei ihr vor Ort. Auch wenn es vermutlich für die meisten selbstverständlich ist: schaut euch den Ort der Betreuung selbst an. Lasst euch nicht auf ein Treffen an einem neutralen Platz ein, schließlich möchtet ihr ja nicht das Café ums Eck kennenlernen, sondern sehen wie es bei der Tagesmutter aussieht.

Der Betreuungsplatz

Mir waren einige Dinge beim Betreuungsort selbst besonders wichtig:

  • es ist sauber und gepflegt, aber nicht übertrieben reinlich
  • es wird in der Wohnung/am Betreuungsplatz nicht geraucht
  • wenn Tiere anwesend sind, sind diese in einem guten, gepflegten Zustand
  • welche Personen sind am Betreuungsort noch anwesend und halten diese sich auch in den Räumen der Kinder auf?
  • welche Räume sind für die Betreuung vorgesehen? Gibt es Platz zum Spielen und Toben? Einen Garten oder Spielplatz in der Nähe?

Betreuungskonzept

Neben den Räumlichkeiten ist auch das Betreuungskonzept wichtig vorab zu klären. Hilfreich dabei können folgende Fragen sein:

  • wieviele Kinder welchen Alters und Geschlechts werden gleichzeitig betreut?
  • welche Betreuungszeiten werden angeboten?
  • nach welchem Konzept kümmert sie sich um die Kinder? Fördert sie die Eigenständigkeit und lässt Platz für die persönlichen Bedürfnisse der Kinder?
  • wird mit den Kindern ein Mittagsschlaf gemacht? Wann? Was ist, wenn ein Kind keinen Mittagsschlaf macht/machen möchte?
  • wie geht sie mit dem Thema Sauberkeit um?
  • welche Angebote macht sie den Kindern? Kreatives? Basteln? Ausflüge? Bewegung?
  • wie sieht es mit fernsehen aus? Bleibt der Fernseher während der Betreuung aus?
  • achtet die Tagesmutter auf eine gesunde Ernährung? Bietet sie Frühstück/Mittag/Snacks an? Verzichtet sie auf Süßigkeiten?

Die Tagesmutter als Person

Wichtig bei der Tagesmutter selbst war mir:

  • die Tagesmutter selbst sieht ordentlich, gepflegt aus und hat eine klare Sprache
  • die Tagesmutter wirkt auf mich und mein Kind sympathisch, einfühlsam, klar, geduldig und strukturiert
  • wie geht die Tagesmutter mit traurigen, wütenden oder aufgebrachten Kindern um?
  • bleibt die Tagesmutter auch in komplexen Situation ruhig und entspannt? Wie sieht ihr Management bei ungeplanten Situationen aus?
  • die Tagesmutter ist offen für Anmerkungen/Kritik und pflegt einen offenen Umgang mit den Eltern

Die Rahmenbedingungen

Neben diesen Faktoren, waren mir noch einige harte Fakten wichtig zu klären:

  • hat die Tagesmutter eine berufliche Haftpflichtversicherung abgeschlossen?
  • hat die Tagesmutter eine pädagogische Vor-Ausbildung, Zertifikate oder ähnliches?
  • ist eine Aufstockung der Stunden prinzipiell möglich, wenn nötig?
  • wie sieht die Betreuung während der Urlaubszeiten aus? Gibt es eine Vertretung?

Ausgerüstet mit diesem Fragenkatalog habt ihr schon einmal eine gute Basis für das Gespräch mit eurer Tagesmutter. Setzt euch vorab am besten auch selbst Schwerpunkte und ergänzt die Liste ggf. mit Punkten, die euch persönlich wichtig sind. Am Ende solltet ihr natürlich nicht außer Acht lassen, ob euer Kind sich in der Nähe der Tagesmutter wohl fühlt.

Checkliste zum kostenlosen Download

Die kostenlose Checkliste hilft Dir bei der Suche nach richtigen Tagesmutter für Dich. Die Checkliste im PDF-Format kannst Du zum Beispiel mit dem Adobe Reader öffnen.

Herunterladen

Ihr habt noch weitere Tipps für die Suche nach einer Tagesmutter? Ich freue mich über eure Kommentare dazu!

Titelbild: © sindler1 / Adobe Stock #106415661

Veröffentlicht in Praktisches

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.